Innovative Lösungen für Industrie und Gesellschaft mit beschleunigerbasierten Technologien

Mit Lichtgeschwindigkeit in Richtung Zukunftstechnologien!

Hi-Acts bietet umfassende Unterstützung bei Ihren Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, indem wir einen schnellen Zugang zu innovativen Beschleunigertechnologien ermöglichen. Von der Idee bis zur Qualitätssicherung begleiten wir Sie entlang der gesamten Wertschöpfungskette und bringen Sie mit neuen Kontakten aus unserem weitreichenden Netzwerk zusammen.

Hi-Acts Target im Beschleuniger
Hi-Acts Was das Netzwerk kann
Hi-Acts ermöglicht der Industrie schnellen Zugang zu High-Tech-Beschleunigertechnologien

Was ist Hi-Acts?

1

Hi-Acts ist eine Innovationsplattform rund um beschleunigerbasierte Technologien, die Akteure der Wirtschaft und der Medizin mit Fachleuten aus der Forschung zusammenbringt. Durch Wissens- und Technologietransfer trägt unser Netzwerk dazu bei, Technologien und Produkte der Zukunft schneller zu entwickeln. Hi-Acts steht für Helmholtz Innovation Platform for Accelerator-based Technologies and Solutions. Dafür haben sich das Deutsche Elektronen-Synchrotron (DESY), das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB), und das Helmholtz-Zentrum Hereon zusammengetan. Die volle Kompetenz für Ihre technologische Fragestellung!

Ein Zugang

5

Helmholtz-Zentren

5 Helmholtz-Zentren

22

Beschleuniger-Anlagen

22 Beschleuniger-Anlagen

4.428

Wissenschaftler:innen

Kontaktieren Sie uns

JOHANNES BLUM

Innovation Manager

Sie möchten sich über Hi-Acts, unser Angebotsportfolio und eine Mitgliedschaft informieren ? Dann kontaktieren Sie uns gerne - wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

KontaktJohannes Blum cropped

Hi-Acts Connect

Hi-Acts Connect - Ein Zugang, fünf Zentren: Haben Sie bereits eine konkrete Idee der Zusammenarbeit oder eine technologische Fragestellung? Das passende Helmholtz-Zentrum stellt Ihnen Lösungen wie Strahlzeit, Angebote oder Kooperationen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns hier und finden schnell den richtigen Experten oder die richtige Expertin! Weitere Informationen zu Hi-Acts Connect erhalten Sie auf unserer Angebotsseite.

Hi-Acts Use Case Initiatives

Die Use Case Initiatives gehen in die zweite Runde!

Helmholtz-Forschende und Unternehmen aufgepasst: Vielversprechende Ideen für angewandte Forschung haben bei Hi-Acts die Möglichkeit auf eine Anschubfinanzierung in Höhe von 20.000 bis 50.000 Euro. Die Plattform Hi-Acts stellt jährlich eine halbe Million Euro zur Verfügung, um Use Case Initiatives von Helmholtz-Forschenden zu fördern. Informieren Sie sich über unsere Angebote:

Hi-Acts Mitgliedschaft

Mitglied werden im Hi-Acts Netzwerk!

Hi-Acts bündelt die Kompetenzen von fünf Helmholtz-Zentren mit ihren weltweit einmaligen Forschungsanlagen. Die Plattform berät Sie bei wissenschaftlich-technologischen, analytischen und radiopharmazeutischen Fragen, findet Ursachen für Probleme und entwickelt Lösungen und Ideen. Weitere Informationen finden Sie hier:

Success Stories

Zu allen Success Stories

Stimmen aus unserem Netzwerk

Max Kahmann (Trumpf)

Die Industrialisierung fortschrittlicher Beschleunigertechnologien, darunter die laserplasmainduzierte Sekundärstrahlung, ist sehr komplex. Ein Unternehmen allein kann dies nicht umsetzen. Ein enger Austausch mit Industriepartnern ist dafür genauso wichtig wie die Vernetzung mit der Wissenschaft. Es gilt, sozusagen ein Innovationsökosystem zu bilden. Hi-Acts sehen wir als ein solches. Es ist eine Investition in die Zukunft, die sich langfristig tragen wird.

Dr. Max Kahmann

Leiter Vorausentwicklung bei TRUMPF Laser- und Systemtechnik AG bei TRUMPF GmbH

Jörg Freudenberger_2

Viele relevante Erkenntnisse in der Grundlagenforschung konnten nur mit beschleunigerbasierten Mess- und Beobachtungsverfahren an einem Synchrotron gewonnen werden. Wenn neue Technologien in ähnlicher Qualität entwickelt werden, dann möchte ich, dass Siemens Healthineers frühzeitig dabei ist und die Chance ergreift, diese Technologien zu industrialisieren.

Dr. Jörg Freudenberger

Head of Technology Innovation for Power and Vacuum Products bei Siemens Healthineers

Als führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Volumen-Produktion von Halbleiter-Komponenten sind wir sehr daran interessiert, früh an technischen Innovationen beteiligt zu sein und unsere Expertise einzubringen. Wir freuen uns auf einen vertrauensvollen Austausch mit weiteren Branchen-Akteuren im Netzwerk. Damit ermöglicht die Technologieplattform nicht zuletzt den nachhaltigen Aufbau von Kompetenz und Expertise für hoch innovative Lösungen, der unsere Unternehmensentwicklung nachhaltig bereichern kann.

Achim Kempe

Senior Vice President (SVP) & Chief Operations Officer (COO) bei Nexperia Germany GmbH

Hi-Acts Technology Lab: Novel Compact Laser Plasma Accelerators

Hi-Acts Technologie

Beschleunigerbasierte Technologien können entscheidende Fortschritte in den Bereichen Medizin, Technik und Umwelt ermöglichen. Hi-Acts unterstützt Unternehmen und die angewandte Forschung dabei, dieses Potenzial voll auszuschöpfen.

Wir bringen Akteurinnen und Akteuren die Funktionsweise dieser komplexen Maschinen näher und fördern die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Medizin. So integrieren wir diese Technologien zielgerichtet in Wertschöpfungsketten.

Hi-Acts - Innovation. Beschleunigt.

Auch über diesen Kreis hinaus wird Hi-Acts Forschungszentren untereinander und dazu forschende Unternehmen und Kliniken enger vernetzen.

Gemeinsam können bestehende Teilchenbeschleuniger effektiver genutzt werden, sowie neue, an die Industriebedarfe noch besser angepasste Anlagen entwickelt werden. Zum Beispiel kompakte und dadurch dezentral nutzbare Beschleuniger, mit denen sich etwa Medikamente erheblich schneller und kostengünstiger entwickeln, präzise Qualitätsprüfungen im Unternehmen selbst und eine Protonentherapie zur Krebsbekämpfung in einer Klinik durchführen lassen.

Im Verbund wird Hi-Acts Projekte angehen, die einzelne Unternehmen nicht stemmen können oder noch zu risikoreich für private Investitionen sind.

Bei Hi-Acts treffen Angebot und Nachfrage, Wissenschaft und Wirtschaft unkompliziert aufeinander. Medizinische Forschung, Materialforschung, Strukturforschung, Energietechnik, Lasertechnik – Akteure aus verschiedensten Hightech-Bereichen erhalten über eine zentrale Anlaufstelle Zugang zu einer vielfältigen Infrastruktur aus Großforschungsanlagen, kompetenter Beratung und Fördermöglichkeiten. Ein:e Ansprechpartner:in prüft und berät, im Rahmen von Hi-Acts Connect individuell und kostenlos, ob und wie Hi-Acts mit allen Beteiligten helfen kann: Wer ist der richtige Projektpartner? Welche Unterstützung kann das Netzwerk bieten? Gibt es Fördermöglichkeiten? Gegebenenfalls wird ein Testlauf mit der passenden Beschleunigertechnologie durchgeführt. Hi-Acts versteht sich als Marktplatz für erfolgreichen Transfer. In Zusammenarbeit erzielen Forschung, Industrie und Medizin wissenschaftliche und technologische Durchbrüche und entwickeln daraus effizient und schnell konkrete Verfahren oder Produkte, die unsere Gesellschaft weiterbringen. Deeptech für eine nachhaltigere, gesündere und gerechtere Welt.

Save the date!

Das zweite Hi-Acts Netzwerktreffen findet vom 4. - 5. November 2024 in Dresden statt. Tragen Sie sich den Termin bereits jetzt schon in Ihren Kalender ein. Alle Details folgen in Kürze.

Unsere Partner

CERNT LogoLogo DatzmannLogo EvotecFraunhofer IMWFraunhoferLogo Hugo RostHVEEHZDR innoLogo IkxintaMI2Logo_Momentum TransferLogo NexperiaLogo Siemens HealthineersTrumpfLogo VisiConsult

Teilnehmende Zentren Hi-Acts

DESY LogoHDZRGSIHereonHZB